Hilfe Schriftgroesse
Datenschutz
Impressum Kontakt

Startseite Andacht Über uns + Gottesdienst Gruppen Bilder

Suche:

«« zurück


Popcorntüte

Andacht

Popcorn Rap

Eine Handvoll Popcorn schwammen im Topf mit heißem Öl und die hatten nur eines im Kopf, dass das lodernde Feuer unter ihnen macht, dass sie werden, wozu sie eigentlich gedacht. Lass es ´raus, lass es ´raus, was in dir steckt.

Lass es zu, dass er das Feuer deiner Leidenschaft weckt. Lass es zu, dass er wegfegt, was dich bremst und dich hemmt und dass die Flut seiner Liebe deine Angst wegschwemmt. Eine Handvoll Jünger, die saßen im Haus und die hatten echt Schiss und die wollten nicht ´raus. Da kam ein Feuer vom Himmel herab, das brachte die Jungs und die Mädels auf Trab. Da wurden sie mutig, da wurden sie dreist, denn sie waren erfüllt vom Heiligen Geist, und sie fingen an, ohne lang zu fragen, die Botschaft von Jesus weiter zu sagen.

Liebe Leserinnen und Leser! Wer am letzten Aprilsonntag die Kirche besucht hat, konnte sie hören: Die Waldheimer Spatzen mit ihrem frechen Popcornrap. Die Kartons brauchten sie, um unter Anleitung von Annette Bigalke den Rhythmus zu schlagen. „Lass es raus, was in dir ist!“ tönte es und diesem Thema widmen wir uns in dieser Nummer des Gemeindebriefs.

Da gibt es so Einiges, was Gott in uns angelegt hat: Begabungen, Gaben und Talente. An Pfingsten feiern wir, dass der Heilige Geist uns die Augen öffnet, Möglichkeiten zu sehen, Gaben zu erkennen und in Taten zu verwandeln. Denn es braucht schon Mut und den entscheidenden Kick, um mit einem Mal gewahr zu werden, wo ich gebraucht werde, was gerade „dran“ ist. Dass da etwas ist, was dich überwältigt und schubst. Und auf einmal sagst du: „Ja, das will ich tun und ich habe auch schon eine Idee, wie es geht.“ Wie an Pfingsten, als die Jünger erlebten: Die Angst ist vorbei, jetzt spüren wir das Feuer der Begeisterung, jeder soll jetzt erfahren, wer Jesus ist.

Lass es raus, was in dir steckt!

Damit grüßt Sie Ihre Pfarrerin Amina Bruch-Cincar

20.05.18 « zurück